Lucy in the sky with diamonds

Heute sehe ich die Stadt von oben. Ich nehme win Taxi nach Ntoto. Dort ist die ursprüngliche Stadt gewesen, bis eine Königin unten im Tal heilende Quellen entdeckte und ihren Mann überredete, die Residenz nach unten zu verlegen. Also dorthin, wo jetzt Addis Ababa (neue Blume) liegt.

Meine Besichtigung beginnt oben auf dem Berg, genau hier

Vorbei am alten Turm komme ich über eine Treppe zur Kirche.

Dahinter liegt der alte Palast von König Menelik.

Innen ist er leer, aber der amharik sprechende alte Guide zeigt freundlich auf die Schilder an den Wänden, auf denen die jeweilige Funktion der Räume bezeichnet wird. Er zeigt mir auch die Fleischhaken aus Kuhhörnern an den Wänden (cow!) und will mir glaube ich verklickern, dass die Wände aus Lehm sind (no stone!).

Der alte Palast steht in einem ganz wunderbaren Garten, Vögel zwitschern, irgendwo lachen Kinder und der Wind rauscht leise in den Bäumen. Ein guter Ort.

Nach dem obligatorischen Museumsbesuch beginne ich meinen Abstieg genau hier:

Der Weg führt steil hinunter und mir begegnen sporadisch Menschen mit Säcken, bepackte Eselkarren und auch ins Tal galoppietende Packeselherden.

Ansonsten genieße ich die erste Hälfte des Weges die grandiose Aussicht:

Hinten sieht man sogar einige der hohen Berge (auf dem Foto mal wieder nicht so gut)

Dann führt die Straße durch die Marktbuden der Vororte, immer breiter werdend durch eine edle Villengegend,

vorbei an Schulen und der Universität bis hinunter zum Nationalmuseum, wo ich zur Feier des Tages die alte Lucy bestaunen kann:

In aller Frühe startet gleich mein Flieger nach Mkele, von wo aus ich dann in die Danakil-Ebene reise. Dann gibts nur noch Natur pur. Ich freue mich sehr darauf!

Aber bloggen kann man da sicher nicht.

Bis irgendwann also!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Ingrid Macht sagt:

    Sehr schöne Berichte aus Äthiopien, liebe Astrid! Bin echt ein bißchen neidisch… Wann kommst du denn wieder? Ich wünsche dir eine schöne Zeit mit tollen Begegnungen!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s